×

Nachricht

Debug output of Perfect Open Graph and Twitter Card Tags

***WHO AM I - I AM A CHAMPION***
Mit einigen Tagen Verzögerung lässt sich das Wochenende besser Revue passieren. Das gesamte Team ist langsam aufgetaut - die Nachwehen des Getting Tough The Race V in Form von Kopfschmerzen, Übelkeit und leichter Temperatur waren neben dem fast unmöglichen aufrechten Gang größer denn je zuvor. Es war wohl das härteste Rennen der The Race Geschichte. Glückwunsch an alle inneren-Schweinehund-Besieger, die am Sonnabend an der Startlinie standen. Egal ob im Ziel oder nicht! Der Tag war für jeden von uns ein Ritt auf der besagten Rasierklinge und Finishen/NichtFinishen extrem nah beieinander. Allen Verletzten eine gute Besserung. Ich kann euch nur sagen, dass man nach "Rückschlägen" noch mehr Motivation für kommende Aufgaben hat und dann so richtig zuschlägt.

Sau stolz bin ich auf mein Team, welches die harte Vorbereitung gemeistert hat und sich zurecht über tolle Ergebnisse freuen kann. Neben dem Rennen war das Gesamterlebnis GT von Freitag bis Sonntag einfach genial. DAS IST ES, WAS GT VON ANDEREN EVENTS UNTERSCHEIDET-DAS GESAMTPAKET! Dafür lohnt es sich 12 Wochen zu trainieren. Der Hattrick ist dabei natürlich ein Sahnestück, welches ich mir gern mit Susanne Kraus teile. Glückwunsch Susi!

Neben dem Lauf haben Zuschauer und Teilnehmer eine grandiose Leistung verbracht. Mit euren Spenden haben wir insgesamt 1.100€ für den LAC Rudolstadt e.V. und somit für die Förderung junger, hungriger und extrem motivierter Sportler sammeln können! Da seitens der Deutschen Leichtathletik "fördern" und "fordern" aktuell verwechselt wird, ist unsere Hilfe gefragter den je und beim LAC genau richtig. Auch Michael Kalinowski und Markus Ertelt haben mit der Versteigerung von "Dein Wille ist Realität" einen großen Anteil! Super Jungs, Danke!

Jetzt wollen wir ordentlich regenerieren und beim letzten Tough Guy nochmal Vollgas geben. Danke an alle, die auf den letzten Metern mitgefiebert und mich angebrüllt haben.

hagen brosius 2016

Quelle: Facebook Hagen Brosius

 

­